Hermann Strasser: Gestatten, bestatten! Siebzehn nicht nur abwegige Kurzgeschichten

Cover: Hermann Strasser: Gestatten, bestatten! Siebzehn nicht nur abwegige Kurzgeschichten
978-3925348-99-0

Hermann Strasser: Gestatten, bestatten! Siebzehn nicht nur abwegige Kurzgeschichten

mit Zeichnungen von Martin Goppelröder

Menschen machen nicht nur Geschichte, sie schreiben und erzählen auch Geschichten. Für den Autor ist der Mensch ein Erzähler von Geschichten aus erdachten und erfahrenen Wirklichkeiten. Er braucht Geschichten, die ihm Orientierung geben. Diese autobiografischen Geschichten zeigen, dass (fast) nichts ist, wie es zu sein scheint – im Kindes- und Jugendalter ebenso wie bei den Erwachsenen.

Für Hermann Strasser entspringt die Sprache, mit deren Hilfe wir die Wirklichkeit entbergen, aus dem Erleben der Dinge, der Gewohnheiten und Sitten. Auch die kurzen Erzählungen in diesem Band bilden das wirkliche Leben ab und lassen an der einen oder anderen Stelle eine alternative Welt entstehen. Gute Literatur zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie diesem Erleben gerecht wird.

Deshalb erzählt er von besonderen Feuchtgebieten seiner, aber auch unserer Lebenswelt, die von der heimatlichen Sitzküche als Bühne in der Kindheit über das Fensterln und die Missbräuche im Jugendalter bis zu den Handy-Geschichten und dem Kennedy-Wunder der Gegenwart reichen. In ihr gedeihen sowohl Freuden, Siege und Sehnsüchte der Menschen als auch ihre Leiden, Niederlagen und Probleme.

14,90

Zurück